Gonzalo MüllerAbschied von Gonzalo Müller

Am 13. Februar ist Gonzalo Müller zurück nach Crespo in Argentinien geflogen. Ein Jahr lang hat er im Freiwilligendienst „Weltwärts“ der Ev. Kirche im Rheinland an vielen Stellen in unserer Gemeinde mitgearbeitet und viele Menschen mit seinem liebenswürdigen Wesen, seinem Lächeln und seinem unermüdlichen Engagement beschenkt. Für jedes Alter war Gonzalo geeignet, ob es darum ging,  mit älteren Menschen in der Gemeinde und im Helga –Stöver-Haus zu arbeiten, mit Menschen mit Behinderungen, ob mit Kindern und unseren Jugendlichen, egal ob mit der Heckenschere im Garten oder bei Reparaturen im Gemeindehaus, Gonzalo war für alle Arbeitsfelder aufgeschlossen, hat alles Tun mit Freude, Geschick und Leben erfüllt und hat schnell die Herzen erobert. Viele Freunde konntest du hier gewinnen.

Lieber Gonzalo, wir Hauptamtlichen und viele andere in der Gemeinde vermissen dich sehr, es war eine wunderbare Zeit mit Dir. Trotz Corona, das unser Land am Tag deiner Ankunft im Februar 2020 erreichte,  konntest du zum Glück noch manche schöne Seite von Deutschland und Europa entdecken und konntest mit uns mit der Jugendfreizeit nach Dänemark fahren. Schade, dass dir dein Traum, in Deutschland einmal einen winterlichen Weihnachtsmarkt besuchen zu können in diesem Jahr nicht erfüllt werden konnte, aber Schnee gab es dafür genug am Schluss deiner Zeit. Nun bist zurück im sommerlichen Argentinien. Dein Jura -Studium beginnt in diesem Monat und viele Aufgaben warten auf dich. In unserem Herzen bleibst du bei uns und zum Glück ist es heute leicht, den Kontakt zu halten. Daher sei dir zum Abschied zugerufen: Bis zum nächsten Mal! Sei willkommen!

Esther Salmingkeit-Winkens und Till Hüttenberger

X